GPS Location ändern und mehr Pokemon fangen

GPS Location für das Pokémon Go – Video Game ändern

Du möchtest bei Pokémon Go auf andere Inhalte zugreifen, aber zum Ändern deiner GPS Location nicht die Couch verlassen? Alles was du hierfür benötigst ist Fake GPS. Das Fälschen deiner GPS Location auf dem iPhone oder einem Android Smartphone ist allerdings komplizierter als man glaubt. Außerdem: Ein GPS Location Fake kann zu einem Bann vom Pokémon Go – Video Game führen. Deinen GPS Faker solltest du daher bedacht einsetzen.

Pokémon Go nutzt GPS um deinen aktuellen Standort zu ermitteln. Basierend auf deiner momentanen GPS Location kannst du verschiedene Pokémon in deiner unmittelbaren Umgebung fangen. Es existieren allerdings Apps, sowohl für iOS als auch für Android, welche dir die Manipulation deiner GPS Location ermöglichen. Folglich kannst du einen anderen Standort vortäuschen, wodurch sich auch die Möglichkeit ergibt, andere Pokémon zu fangen.

Warum die Änderung des Standortes verstecken?

Zuerst solltest du wissen, dass die Änderung des Standortes unbedingt versteckt werden muss. Bevor du also wieder auf die Suche nach neuen Pokémon gehst, solltest du dich versichern, dass das Pokémon Go – Video Game die Änderung deiner GPS Location nicht bemerkt. Grundlage hierfür ist ein Auszug aus dem Pokémon Regelwerk:

„Don’t do it. Play fair. Pokémon GO is meant to be played on a mobile device and get you outside to explore your world! Methods of cheating, unfortunately, are limited only by cheaters’ imaginations, but include at a minimum the following: using modified or unofficial software; playing with multiple accounts (one account per player, please); sharing accounts; using tools or techniques to alter or falsify your location; or selling/trading accounts.“

Wenn du jedoch bei der Manipulation der GPS Location für Pokémon Go erwischt wirst, kann dies durchaus lediglich mit einer Warnung abgetan sein. Es könnte aber auch einen Soft Bann zur Folge haben, was bedeutet, dass du für eine bestimmte Zeit Pokémon Go nur sehr eingeschränkt nutzen kannst. Im schlimmsten Fall kann es allerdings sogar so weit führen, dass dein Account dauerhaft gesperrt wird.

Wir haben deshalb einige Informationen zusammengetragen und zeigen dir, wie du dafür sorgst, dass du dich mit deinem Pokémon Charakter bewegst, obwohl du dich in Wahrheit am selben Ort befindest. Dadurch kann eine gewisse Distanz zurückgelegt werden damit dein Ei schneller schlüpft ohne wirklich aktiv zu sein. So kannst du auch in die Nähe von Pokéstops gelangen. Allerdings musst du auch wissen, an welchem Ort bzw. unter welchen GPS Koordinaten sich spezielle Pokémon befinden, es sei denn du möchtest eine zufällige GPS Location ausprobieren. Mewtu soll beispielsweise am Brandenburger Tor in Berlin zu finden sein.

GPS Location ändern per Jailbreak oder Root

Schritt 1: Jailbreaken oder Rooten des Smartphone

Die Methode des Jailbreaks unter iOS ist sicher einigen bekannt. Damit können Nutzungsbeschränkungen entfernt und Funktionen freigeschaltet werden, welche der Hersteller serienmäßig gesperrt hat. Auch unter Android gibt es diese Einstellungen. Um die Einschränkungen zu umgehen, muss sich der User einen Root-Zugriff verschaffen, sprich, er muss sein Android Gerät rooten. Beide Methoden sollten vor allem bei älteren Geräten kein Problem darstellen.

Schritt 2: Verstecke deinen Jailbreak bzw. deinen Root-Zugriff

Versichere dich, dass die Pokémon Go App den Jailbreak deines iPhones nicht sehen kann. Die App wird auf jeden Fall prüfen, ob dein Android Gerät gerootet ist oder ein Jailbreak vorliegt. Solltest du nämlich auffliegen, wird Pokémon Go nicht mehr funktionieren. Dadurch möchte man Betrüger stoppen und User davon abhalten, ihre GPS Location zu faken.

Für das iPhone empfiehlt sich zum Verstecken des Jailbreaks beispielsweise über die App tsProtector, welche kostenlos erhältlich ist. Wie es im Detail funktioniert, kannst du folgender Anleitung entnehmen. Unter Android empfehlen wir dir die Verwendung von Hide My Root.

Schritt 3: Lade einen GPS Location Faker herunter

Lade dir eine App herunter, welche den Standort deines iPhones fälscht, oder die GPS Koordinaten deines Android Handys manipuliert. Unter iOS empfielt sich der Download von LocationFaker aus dem Cydia Store. Welche Einstellungen vorzunehmen sind, und wie die Nutzung im Detail funktioniert, entnimmst du am Besten aus dieser Anleitung. Bei Android kannst du dir den Fake Location Spoofer kostenlos von Google Play herunterladen.

Schritt 4: Schnapp sie dir alle!

Sobald der Jailbreak vorgenommen, bzw. das Android-Smartphone gerootet wurde, und die jeweiligen Änderungen mit einer App versteckt werden, kommt der GPS Location Faker zum Einsatz. Dadurch kannst du Pokémon Go einen falschen Standort vorspielen. Und dann kannst du sie dir alle schnappen! Erkunde anschließend deine „neue“ Umgebung sowie deren Pokémon. Doch denke stets daran: Diese Methode funktioniert, allerdings könnte es dich deinen Account sowie alle Errungenschaften kosten, wenn du erwischt wirst.

Wie du Pokémon Go ohne Jailbreak oder Root nutzt

Der GPS Fake für Pokémon Go am Smartphone ist auch ohne Jailbreak oder Root-Zugriff möglich, der Nutzen jedoch limitiert. Du kannst beispielsweise dafür sorgen, dass dein Charakter in Bewegung ist, obwohl du es in der Realität nicht bist. Du könntest so wertvolle Schritte für dein Ei sammeln oder dich etwas weiter entfernten Pokéstops nähern.

Unter Android die Standorteinstellungen ändern

pokego1 pokego2

Du solltest dir allerdings bewusst sein, dass diese Einstellung auch andere Apps beeinflussen kann, welche auf GPS Daten angewiesen sind und darauf in regelmäßigen Abständen zurückgreifen. Auf Reddit hat jedoch bereits ein User Positives berichtet. Sein Charakter hat 1,7km zurückgelegt, obwohl er währenddessen nur an seinem Schreibtisch saß. Die zurückgelegte Distanz, welche du so erreichen kannst, hängt jedoch neben deinem Standort auch von der Genauigkeit deines GPS Signals ab.

Änderung der GPS Location auf dem iPhone schwierig

Diese Einstellung lässt sich bei einem iPhone leider nicht ändern. Einige User haben jedoch bereits berichtet, dass ihr Charakter herum rennt und Schritte für seine Eier sammelt, wenn er den Home Button drückt, für einige Minuten eine andere App nutzt, und anschließend wieder Pokémon Go öffnet. Diese Methode funktioniert zwar nicht so zuverlässig wie auf einem Android Gerät, könnte aber eine Lösung sein, während du dich in der Arbeit oder Schule befindest.

Das Gute an diesen Cheats: Technisch gesehen nimmt man eine Manipulation für das Pokémon Go – Video Game vor, allerdings wirst du über diesen Weg niemals deinen Account verlieren.

Standortwechsel auch durch VPN möglich

Über ein Virtual Private Network kannst du ebenfalls einen anderen Standort vortäuschen und so Vorteile genießen. Das Pokémon Go – Video Game gibt es bekanntlich erst seit gestern in den deutschen App Stores. In anderen Ländern, beispielsweise in Österreich, läuft der Start erst noch an. Wenn du nun Österreicher bist, dich gerade in deinem Österreich Urlaub befindest, oder aufgrund der Arbeit aktuell in Österreich verweilst, du aber den Start von Pokémon Go nicht mehr erwarten kannst, dann ist SpyOFF dein goldener Schlüssel zum Erfolg.

Mit SpyOFF kannst du eine VPN Verbindung zu einem deutschen Server herstellen und dir somit eine deutsche IP Adresse holen. Dies bedeutet folglich auch, dass du den deutschen App Store nutzen kannst und somit auch Zugriff auf das Pokémon Go – Video Game hast. Das Warten für dich geht somit schneller zu Ende als du denkst. SpyOFF kannst du übrigens 15 Tage lang kostenlos testen und neben dem Smartphone auch auf deinem Rechner nutzen. Erst kürzlich wurde SpyOFF von usenet-expert als Testsieger in der Kategorie VPN ausgezeichnet. Also, probiere es aus und schnapp‘ dir neben allen Pokémon auch noch alle Server-IPs!

VPN-App herunterladen VPN-App für iOS herunterladen

Kommentar verfassen